Kinder brauchen Bücher. Bücher regen die Phantasie an, stärken die Vorstellungskraft und letztlich auch die Persönlichkeit. Dies gilt vor allem auch in Zeiten von Corona, in denen über viele Monate weder Kindergarten- noch Schulbesuch möglich war. Da kam das Angebot der Kinderbuchautorin Ute Andresen aus München zur rechten Zeit, Bücher für Kindergarten- und Schulalter kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die großformatigen, mit Zeichnungen von Barbara von Johnson anregend gestalteten Bücher “Kindergarten, Kindergarten” sowie “Alle Kinder gehen zur Schule” begleiten Kinder beim Eingewöhnen in neue Lebensphasen, erklären Wörter auch im Bild und machen nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen Freude beim Vorlesen und Erklären. “Mama findet alles” von Ute Andresen mit Illustrationen von Susann Opel-Götz erzählt von einer vierköpfigen Familie, die gemeinsam die schönsten Geschichten erlebt. Und in “Nasenweich und schnäuzfest” von Ute Andresen und Suse Schweizer geht es auch darum, wie man den Zorn vertreibt. Die Autorin und Pädagogin Ute Andresen legt großen Wert darauf, Kinder in ihrer Entwicklung frühzeitig zu unterstützen und zu stärken.

Von dieser großzügigen Bücherspende profitieren zahlreiche Kinder von Geflüchteten und weiteren bedürftigen Familien in Ostfildern. Verteilt werden die Bücher werden über den Sozialen Dienst der Stadt und über das Projekt “Eins plus b”. Der Freundeskreis Asyl dankt Ute Andresen herzlich für die Initiative. Übrigens: Bei Bedarf können weitere Buchpakete auf den Weg gebracht werden; Wünsche bitte an vorsitz@fkasyl-ostfldern.de.