Seit kurzem leben zwei Uiguren in Ostfildern, die ihre Deutschkenntnisse verbessern und beruflich Anschluss finden möchten. Uiguren bilden die größte turksprachige Ethnie im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang in China und werden dort systematisch unterdrückt. Einer der beiden Männer (33) hat die letzten 15 Jahre in Istanbul gelebt und dort Medizin studiert. Er spricht Uigurisch, Türkisch, Englisch und Deutsch auf A2-Niveau. Er möchte sein Deutsch rasch verbessern, um hier als Arzt arbeiten zu können. Er liest gerne und macht gerne Sport. Sein Landsmann ist 22 Jahre, hat in Ägypten die Schule abgeschlossen, spricht Uigurisch, Arabisch und etwas Englisch. Der junge Mann, der gerne Tischtennis spielt, möchte – nachdem er Deutsch gelernt hat – eine Ausbildung machen oder studieren. Wer hat Interesse und Zeit, die beiden oder einen der beiden Männer als Mentor zu unterstützen? Mentoren werden im Rahmen des von der Bürgerstiftung, dem Freundeskreis Asyl und der Stadt getragen Mentoring-Programms von der Programmkoordinatorin Sarah Naaseh begleitet und unterstützt. Kontakt zu Sarah Naaseh über integration@fkasyl-ostfildern.de oder 0178 8255337.