Doris Kirschner, die Koordinatorin des Mentoring-Projekts, übernimmt ab 1. April eine neue Aufgabe. Daher suchen wir eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger, die/der die Koordination des gemeinsamen Mentoring-Projekts der Bürgerstiftung, des Freundeskreises Asyl und der Stadt übernimmt. Zu den Aufgaben gehört der Abschluss von Patenschaftsvereinbarungen zwischen MentorInnen und Mentees; dafür gilt es, geeignete Ehrenamtliche zu finden, die die Geflüchteten je nach Lebenslage (Einzelpersonen, Familien, Kinder) in geeigneter Weise unterstützen. Die Mentorinnen und Mentoren sollen begleitet werden und bei Bedarf auch Beratungs-, Fortbildungs- und Supervisionsangebote erhalten. Wichtig bei dieser Aufgabe ist die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt und eine enge, einzelfallabhängige Kooperation mit dem Freundeskreis Asyl, der Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe, dem Sozialen Dienst der Stadt und weiteren Partnern.
Inzwischen ist es gelungen, eine auf drei Jahre befristete Stelle einzurichten. Bislang wurde die Koordiniationsaufgabe über Projektmittel aus Berlin finanziert. Die Stadt beteiligt sich nun mit 20 Prozent, so dass eine 40-Prozent-Stelle zur Verfügung steht. Die bei der Bürgerstiftung Ostfildern angesiedelte Stelle soll in Anlehnung an S15 vergütet werden.

Informationen zum Projekt unter https://fkasyl-ostfildern.de/mentoring-projekt/

Weitere Informationen bei Doris Kirschner unter integration@fkasyl-ostfildern.de, Tel. 0151 23267327

Bewerbungen bitte bis 29. März an Hans-Peter Munz (Bürgerstiftung Ostfildern) unter 23031.353177@kabelbw.de