Die ersten neun Teilnehmer der IBUS-Lernwerkstatt in Ostfildern haben erfolgreich die Kurse im Handwerksbereich Maler und Lackierer sowie Elektrik besucht. Oberbürgermeister Christof Bolay wird am Dienstag, den 25. Juli um 17 Uhr in der IBUS-Lernwerkstatt (Hindenburgstraße 47) den ersten Absolventen im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Zertifikate übergeben.
Die IBUS-Lernwerkstatt ist ein gemeinsames  Projekt des Kreisdiakonieverbandes im Landkreis Esslingen, des Freundeskreises Asyl Ostfildern e.V. in Kooperation mit der Stadt Ostfildern. Projektträger ist der Kreisdiakonieverband. Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Fernsehlotterie.
Ziel  der Lernwerkstatt ist es, Grundtechniken des Handwerks, Anforderungen an Sicherheit und Arbeitsschutz sowie Grundkenntnisse der Regeln in deutschen Betrieben zu vermitteln. Den Teilnehmern soll damit der Einstieg in ein Praktikum, in Ausbildung und Beruf erleichtert werden.
Unterrichtet haben Handwerksmeister ehrenamtlich: Sascha Thiel im Bereich Elektrik; Erich Claß  im Bereich Maler und Lackierer. Margret Claß übernahm im Malerkurs  den Deutschunterricht.
Teilnehmen können in der IBUS-Lernwerkstatt alle in Ostfildern lebenden Flüchtlinge, unabhängig von ihrer Bleibeperspektive und ihrem Aufenthaltsstatus.